Informationen zur Spielform "Kinderfußball"

hier können Info-Dateien zum Thema "Kinderfußball" aufgerufen werden

 

 

 

DFB-Flyer

 

Info Kreis Northeim-Einbeck

 

Bilder Kinderfußballturnier am 07.11.2021

Kinderfußball-Premieren-Turnier im Kreis Northeim-Einbeck am 07.11.2021

Kinder und auch Zuschauer zeigten sich positiv angetan über diese Spielform

Am ersten November-Sonntag fand das erste Kinderfußball-Turnier im NFV-Kreis Northeim statt. Im Zusammenspiel mit dem NFV/DFB-Mobil, dem FC Eintracht Northeim, dem JFV Leinepolder und dem Kreis-Jugend-Ausschuss des NFV-Kreises Northeim-Einbeck (KJA) wurde diese Veranstaltung auf dem Northeimer KSN-Kunstrasenplatz durchgeführt.

 

Leider sorgte der Regen im Vorfeld des Turniers noch für zwei Mannschaftsabsagen, wie auch die Zahl der interessierten Zuschauer, die nicht zu einer der teilnehmenden Mannschaften gehörten, doch überschaubar blieb.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kreis-Jugend-Obmann Stephan Schamuhn übernahm Kim Neubert von der NFV-Akademie und Ansprechpartner für das DFB-Mobil mit seinem Team die Leitung des Turniers. Dabei gab es zunächst einige allgemeine Hinweise, gefolgt von einer Erläuterung der Regeln.  Bei der Spielform „Kinderfußball“ geht es vordergründig darum, dem Spieltrieb der jungen Kicker freien Lauf zu lassen. Die Grundregeln sind dabei relativ einfach. So wird auf mehreren Spielfelder 3 gegen 3 ohne Torwart parallel gegeneinander gespielt. Das Spielfeld ist ca. 25 x 20 Meter groß, wobei auf beiden kurzen Seiten jeweils zwei Mini-Tore stehen. Tore können nur aus der Schusszone, die den Bereich bis zu 6 Metern von der Torlinie entfernt ins Spielfeld hinein umfasst, erzielt werden.  Die Spiele werden zentral an- und abgepfiffen und finden gleichzeitig statt. Die Spielzeit sollte zwischen 7-9 Minuten (auch je nach Teilnehmerfeld) betragen. Zwischen den einzelnen Spielen gibt es eine kleine 3 Minuten-Pause, sowie dann auch 1 – 2 größere Pausen (je nach Dauer). Das Gewinnerteam steigt nach einem Spiel um ein Feld auf, das Verliererteam steigt um ein Feld ab. Ausnahme: Der Gewinner von Feld 1 sowie der Verlierer vom untersten Feld bleiben stehen und wechseln nicht die Felder. Geht ein Spiel unentschieden aus, so wird der Gewinner des Spiels ausgelost. Nach einem Torerfolg findet ein Spielerwechsel statt, sollte der Torerfolg nach einer gewissen Zeit nicht eintreten, wird auch so rotiert, so dass jeder Spieler auf Einsatzzeiten kommt.

 

Ohne größere erkennbare Probleme kamen die Kicker dann an diesem Tage in Northeim mit dieser Spielform zurecht und hatte sichtbar große Freude während des gesamten Turniers. Dazu trug auch bei, dass entgegen der Praxis bei der klassischen Spielform nicht nur 1 oder 2 Spieler je Team, sondern hier sehr viele Kids auch Tore erzielten.

 

Aber auch die anwesenden Trainer, Betreuer und Zuschauer zeigten sich von dieser Spielform angetan, was man schon während des Turniers vernehmen konnte. Auch in einer kleinen Nachbesprechung nach dem Turnier zogen die Verantwortlichen vom NFV/DFB-Mobil, NFV-Kreis wie auch teilnehmenden Mannschaften ein positives Fazit.

 

Stephan Schamuhn dankte final dem FC Eintracht Northeim und dem JFV Leinepolder für die Ausrichtung, wie auch Kim Neubert und seinem Team. Zugleich machte er deutlich, dass er die Hoffnung hat, dass von dieser Premieren-Veranstaltung auch eine positive Signalwirkung ausgeht, damit ab dem Frühjahr 2022 diese Spielform weiteren Einzug im NFV-Kreis Northeim-Einbeck erfährt.