Ansprechpartner => Ehrenamtsbeauftragter Bernd Hornkohl

 

Danziger Straße 6, 37589 Kalefeld

 

Tel. 05553/1422, Fax 05553/999401, Handy 0170/2808027

 

E-Mail: Hornkohl(at)t-online.de

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Aktuelles Ehrenamtsbeauftragter

Christel Hilgendag Kreis-Ehrenamts-Preissiegerin Northeim-Einbeck / „Vier Stille Stars“ zudem ausgezeichnet – Sonderehrung für Lebensretter Timo Spangenberg

 

 

Bereits zum zweiten Mal in Folge hatte der Fußball-Kreisverband zur Ausrichtung seiner traditionellen „Dankeschön-Veranstaltung“ für seinen ehrenamtlichen Mitarbeiterstab verbunden mit der Vergabe des Ehrenamtspreises auf Kreisebene in „Köhlers Landgasthaus“ in Altgandersheim eingeladen. Kreisvorsitzender Bernd Anders (Einbeck) konnte über 80 Gäste begrüßen – darunter auch Bezirksvorsitzender und NFV-Vize Egon Trepke (Gifhorn). Trepke war es auch, der den Bezirksliga-Spieler Timo Spangenberg von der SG Dassel/Sievershausen für eine lebensrettende „Erste-Hilfe-Aktion“ auf dem Sportplatz bei der SG Werratal im Punktspiel seiner Elf mit großem Dank und zwei VIP-Karten für das Bundesliga-Heimspiel des VfL Wolfsburg gegen Fortuna Düsseldorf in besonderer Weise würdigte. Spangenberg reagierte gedankenschnell und reanimierte den bewusstlosen am Boden liegenden gegnerischen Torwart. Dadurch rettete er ihm auf dem Fußballplatz das Leben. Auf dem bildliche Doumentatoner Ehrung wird Timo Spangenberg von Bezirks-Spielleiter Jörg  Zellmer (Bad Harzburg, rechts) sowie vom Kreisvorsitzender Bernd Anders (Einbeck, ganz links) und Egon Trepke eingerahmt. Geehrt wurden in Altgandersheim insbesondere die Kreis-Ehrenamtssiegerin für 2019 sowie darüber hinaus vier „Stille Stars“.m Rahmen der „Dankeschön-Veranstaltung“ des NFV-Fußball-Kreises mit dem „Tag des Ehrenamtes“ in „Köhlers Landgasthaus“ in Altgandersheim hat de Fußball-Kreis fünf verdiente Sportlerinnen und Sportler für ihr vorbildliches Engagement gewürdigt. Vorangegangen war ein entsprechendes Votum des Kreisvorstands auf Vorschlag der Vereine.

 

Christel Hilgendag Siegerin

 

Als Kreis-Ehrenamtssiegerin für 2019 wurde Christel Hilgendag vom FC Eintracht Northeim ausgezeichnet. Sie ist seit mehr als 25 Jahren aktive Fußballfrau, unter anderem war sie mit dem TSV Vogelbeck bis in die Verbandsliga Niedersachsen aktiv. Als gelernte Physiotherapeutin war und ist sie nebenher zusätzlich für Fitness und Gesundheit ihrer Sportkameradinnen zuständig – beim FC Northeim I und jetzt beim FC II. Seit 2017 trainiert sie außerdem die F- und E- Juniorinnen des Vereins und ist auch sonst tatkräftig und in vielfältiger Form für den FC in der Kreisstadt tätig. Als Kreis-Siegerin wird sie mit Begleitung zu einem dreitägigen „Dankeschön-Wochenende“ ins „Sporthotel Fuchsbachtal“ nach Barsinghausen eingeladen.

 

Vier „Stille Stars“ gewürdigt

 

Neben der Ehrenamtspreissiegerin setzte der NFV-Kreisverband eine gute Tradition fort, vier „Stille Stars“ im Rahmen der Aktion auszuzeichnen, die durch ihren Einsatz und ihre immer währende Hilfsbereitschaft meist ruhig zurückhaltend im Hintergrund für die Vereinsarbeit einsetzen. Diese Würdigung ging an Günter Schröder vom SC?Dassel, der bei seinem Verein und der JSG?Dassel wertvolle Arbeit als „Mädchen für alles“ leistet und mehr als 30 Jahre als gewissenhafter Platzwart für die Sportanlage tätig ist und auch bei Hallenturnieren und Punktspielen der Jugend immer wertvolle Unterstützung leistet.

 

Als unersetzliche Helfer und leidenschaftlich tätiger Platzwart ist auch Carsten Bertram vom MTV Dankelsheim für die SG Heberbörde in seine Heimatort ebenfalls über 30 Jahre in überzeugender Weise aktiv. Als Gebäudewart des MTV-Sportheims übernimmt er weitere wichtige Aufgaben für die Sportlergemeinschaft.

 

Als eines der aktivsten Miglieder des TSV Bollensen wurde Florian Wegener ausgezeichnet. Er ist bei allen Arbeitseinsätzen auf dem Sportgelände immer zur Stelle und bringt auch oftmals seine Kenntnisse und Fertigkeiten als gelernter KFZ-Mechaniker ein. Beim Bau des Sportplatzes und des Vereinsheimes gehörte er zu den Aktivposten.

 

Seit 15 Jahren ist Michael Schulz Betreuer der Herrenmannschaft der SG Heisebeck/Fürstenhagen / Offensen und führt diese Funktion mit hohem Engagement aus – obwohl er seit dem Jahre 2014 im hessischen Calden-Westuffeln wohnt und rund 40 Anreise-Kilometer zu jedem Heimspiel seiner Mannschaft hat. Michael Schulz konnte wegen einer beruflichen Verpflichtung seine Ehrung nicht persönlich in Altgandersheim entgegen nehmen. Der Kreisvorstand wird bei Gelegenheit die Ehrung gern nachholen.      

 

Ansonsten standen das gemütliche Beisammensein, leckeres Essen, anregende Gespräche, ein Kurz-Beitrag von Thomas Papenberg (Einbeck)?über die USA-Reise 2019 einer Kreisauswahl im Rahmen des internationalen Jugendaustauschs  und erfrischende musikalische Beiträgen des Duos „Liedersachsen“ aus Duingen auf dem Programm.

 

Manfred Kielhorn