Ehrenamtsbeauftragter

Aktuelles Ehrenamtsbeauftragter

 

Klaus-Dieter Fraeter Kreis-Sieger

 

Gelungener NFV-Kreis-Ehrenamtstag in Oldenrode

 

Als „Danke-Schön-Veranstaltung“ für seine ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiter und gleichzeitig als würdiges Podium für die Verleihung des Kreis-Ehrenamtspreises 2016 ist der NFV-Kreis Northeim-Einbeck in das neue Kalenderjahr gestartet. Neben dem eigentlichen Kreis-Sieger des Ehrenamtswettbewerbs wurden in Fortsetzung der Vorjahre auch weitere drei „Stille Stars“ aus den Reihen der Vereine als stellvertretende Sieger ausgezeichnet. Kreisvorsitzender Bernd Anders (Einbeck) würdigte in seiner Begrüßungsansprache das hohe Engagement der „Macher“ im Kreisverband und innerhalb der Vereine, damit „der Ball auch tatsächlich rollen kann“.

 

Als Ehrenamtssieger des Kreises wurde Klaus-Dieter Fraeter vom TSV Bollensen ausgezeichnet, der seit über 55 Jahren Mitglied seines Vereins ist und seither alle fußballerischen Stationen aktiv durchlaufen hat: Jugend, Herren und Altherren. Er engagierte sich als Jugendleiter, Betreuer der Altherren-Mannschaft und führt seit 204 den „Freundeskreis Fußball“, den Förderverein des TSV Bollensen. Er ist bei seinem Verein als Chef-Organisator für Fahrten und Veranstaltungen tätig und fungiert mit hohem Einsatz auch als Hausmeister im Sportheim, an dessen Errichtung er in den Jahren von 2001 bis 2006 maßgeblich beteiligt war. Klaus-Dieter Fraeter wird als Kreis-Sieger 2016 zu einem „Dankeschön-Wochenende“ für zwei Personen beim NFV in Barsinghausen im Sporthotel „Fuchsbachtal“ mit Besuch eines Bundesliga-Spiels eingeladen. Die drei in Oldenrode gewürdigten „Stillen Stars“ sind Julian Hain vom TSV Sievershausen, Ulrich Niemeyer vom TSV Wahmbeck und Mario Kloss vom TSV Willershausen. Julian Hain ist Platzwart seines Vereins und führt dieses Funktion mit besonders hoher Intensität aus. Tribüne, Ballfangzaun und Sportheim sind seine weiteren Betätigungsfelder auf dem Gelände der Sportanlage. Zudem war er maßgeblich an der Neuanmeldung der Herren II in der SG Dassel-Sievershausen beteiligt, in der der 23-jährige Hain selbst mit am Ball ist. Ulrich Niemeyer ist ebenfalls als engagierter Platzwart im Einsatz – und das bereits seit 15 Jahren. Er kümmert sich zudem um Pflege und Reparaturen im und am Sportheim in Wahmbeck und übernimmt dort auch die Bewirtung der Zuschauer/innen.

 

Die wichtige Aufgabe der Platzpflege obliegt auch Mario Kloss beim TSV Willershausen, der als erfolgreicher Nachwuchsspieler und später Leistungsträger bei den Herren auch nach dem Ende seiner aktiven Zeit seinem TSV in anderer Funktion treu geblieben ist. Schon seit Anfang der 2000er Jahre kümmert er sich als Platzwart um den Rasen in Willershausen und um die Instandhaltung des Sportheim. Bei den sonstigen Arbeitseinsätzen seines Vereins gehört er stets zu den Organisatoren und fleißigen Helfern. Neben den Ehrungen stand die Veranstaltung auch im Zeichen von Kommunikation und Unterhaltung. Für die musikalische Umrahmung sorgten das Duo Marcus Kümmerling/Tatjana Kusheva sowie die Á-Capella-Gruppe „Rhytm´n Voices“. Eine gekonnte akrobatische Einlage präsentierte die Kinderclown-Truppe des MTV Garlebsen-Ippensen unter Leitung von Heinz-Willi Elter. Ein Kurzreferat vom langjährigen Bezirks-Jugendobmann und aktuellen Fair-Play-Beauftragten des NFV-Bezirks Braunschweig – Neidhard Paul aus Duderstadt – eröffnete die gelungen Jahresauftakt-Veranstaltung mit rund 80 Gästen und Ehrengästen.

 

 

Kay Sören Kampen „Fußball-Held“  

 

Im Rahmen des Fußball-Kreis-Ehrenamtstages in Oldenrode ging die Ehrung „Fußball-Held  2016“ an Kay Sören Kampen vom FC Auetal. Der Kalefelder ist stellvertretender FC-Jugendleiter und seit Sommer 2016 A-Junioren-Trainer seines Vereins – nachdem er schon seit 2013 das Coaching mehrere jüngerer Teams (E 2 und C II) mit hohem Engagement ausgeführt hat. Kampen ist eine feste Stütze des FC Auetal und glänzt auch durch seine Ausgeglichenheit und ruhige Art, so NFV-Kreisvorsitzende Bernd Anders im Rahmen seiner Laudatio. Kay Sören Kampen opfert seine Freizeit in hohem Maße für den Fußball, da er selbst zudem für die „Dritte“ der Auetaler aktiv am Ball ist und auch sonst immer für viele Anliegen des Vereins zur Verfügung steht. Urkunde, Sportartikel-Gutschein und vor allem eine fünftägige Bildungsreise nach Spanien mit Barcelona-Ausflug inklusive des berühmten Camp-Nou-Stadions sind der verdiente Lohn für den großen Einsatz von Kay Sören Kampen.

 

Ehrenamtssieger:Vorn von links: „Fußball-Held“ Kay Sören Kampen, Kreis-  Ehrenamtssieger Klaus-Dieter Fraeter, „Stiller Star“ Ulrich Niemeyer, „Stiller  Star“ Julian Hain, hinten von links: Kreis-Ehrenamtsbeauftragter Bernd  Hornkohl, „Stiller Star“ Mario Kloss, Kreisvorsitzender Bernd Anders, Kreis-Vize Volker Mönnich und Kreis-Vize Karl Voges.